Anfahren und Bootstaufen am 6. Mai 2017

Das so genannte ‚Anfahren’ eines Bootsclubs ist eine lang geübte Tradition. Der Winterschlaf der Schiffe ist beendet. Unter- und Überwasserschiff sind gesäubert und zu neuem Glanz gebracht. Das Schleifen, Pinseln, Hobeln, Bohren, Wischen, Waschen, Fluchen ist vorüber. Nun sammeln sich die Kapitäne mit ihren Mannschaften in den Häfen, besteigen ihr blitzblankes Schiff, und hinaus geht es in glitzernde Gewässer. Im langen Corso auf einer traditionellen Route unter Hupen und Jubeln, Tröten und Tuten wird die neue Saison begrüßt. So auch der Motorbootclub Heidelberg am 6. Mai. Und wie die Wettergötter es wollten, war der Tag nach einer trüben Woche und vor dem Überfall der verfrühten Eisheiligen von einer milden Sonne beschienen. Hinaus ging die Fahrt auf den vom letzten Regen lehmbraunen Neckar, flussabwärts vor das große Wehr, von wo aus der Schwabenheimer Kanal beginnt. Dann zog der Verband neckaraufwärts, vorbei an der Altstadt, unter der Alten Brücke hindurch wieder zurück zu den Stegen und Stangen des Clubhafens. Hier standen drei Bootstaufen standen an. Der 14jährige David mit seinem Schlauchboot ‚Goliath’, der Flitzer von Doris und Kay mit dem Namen ‚Mein Schiff 1’ und zuletzt Jürgen und Anne, die ihren schwimmenden Untersatz auf ‚Merry’ taufen ließen. Ein unbarmherziger Neptun waltete seines Amtes und übergoss die Täuflinge mit köstlichem Neckarwasser. So ist es im Leben: Auch Traditionen haben manchmal ihre Schattenseiten.

Text und Fotos: Gert Steinheimer




Tag der offenen Tür / Fischerstechen 2016

Artikel aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 01.08.2016

Hier kann man entspannen: Rund 100 Mitglieder des Motorboot-Clubs Heidelberg wissen, wovon die Rede ist. Denn auf dem Wasser finden sie die große Freiheit. Im Yacht-Hafen an der Theodor-Heuss-Brücke sind an drei Stegen rund 40 Liegeplätze für den Verein vorgesehen. Edgar Jansen, Vorsitzender des MBC: "Kein Stress, kein Stau - hier sind meine fünf Kinder groß geworden und haben einige Preise gewonnen." Er schwärmt von den Reisen per Boot, wenn man bei befreundeten Vereinen unter dem Motto "Freundschaft auf dem Wasser" mit dem Boot anlegen und günstig übernachten darf: "Es gibt immer etwas zu erzählen."

Es ist ein Verein, der gerne Feste feiert. Anlass für den diesjährigen Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag war die Verleihung der "Blauen Flagge". Die bekam der Verein schon zum 20. Mal. Die Auszeichnung wird für ein umweltgerechtes Verhalten verliehen (siehe Artikel links). Fast jeder im Hafen kann ein wenig "Seemannsgarn" spinnen - keine Aufschneider-Geschichten, aber Erzählungen von der Schönheit des Lebens am Wasser. Peter Kocks ist jetzt im Landesverband Motorbootsport Baden-Württemberg für den Neckar zuständig: "Ich bin leidenschaftlicher Schwimmer." Als Kind hat er in der Neckar- "Wasserschachtel" am Thermalbad schwimmen gelernt, dann bei der DLRG Kurse absolviert. 1961 machte er den Bootsführerschein bei der DLRG - später kaufte er das erste, eigene Boot. "Nicht neu, gebraucht." Es wurde so lange umgebaut, bis es perfekt war - und dann verkauft - für ein größeres Boot. Er lacht: "Das machen viele so - und man steigert sich von Boot zu Boot."

Matthias Seppich ist Pressewart: "Ich habe früher jeden Tag von der Brücke auf den Hafen und die Boote gesehen." Inzwischen hat er sich den Traum vom ersten, eigenen Boot erfüllt: "Es bedeutet für mich Freiheit und Selbstverwirklichung." Es ist kein ganz billiges Hobby. Ohne Führerschein darf man ein Boot mit höchstens 15 PS fahren. So ein "Anfänger"-Boot mit Motor kostet rund 10 000 Euro. Je größer das Boot, desto höher die Kosten, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Später fallen vor allem die Kosten für Benzin ins Gewicht - da es auf dem Neckar keine Tankstelle gibt, schaffen die Motorboot-Liebhaber den Sprit per Kanister und Muskelkraft zum Boot.

Im Hafen liegt die "Solymar" - das Ehepaar Gabi und Christian Döring aus Hockenheim ist mit seinem schwimmenden Haus zu Gast im Hafen. Es gibt neben einer Sitzecke auf dem Deck ein Schlafzimmer, Toilette, Küche mit Herd sowie Kühl- und Tiefkühlschrank, Spül- und Kaffeemaschine. Gabi Döring schwärmt: "Der Heidelberger Hafen ist ideal, man schaut ins Grüne und ist in fünf Minuten in der Stadt." Das hat sich weit herumgesprochen. Brigitte Kippenhan ist seit mehr als zehn Jahren Hafenmeisterin. Sobald die eigenen Leute mit Boot unterwegs sind, können Plätze an Gäste vergeben werden. Biggi kümmert sich um die Vergabe der Plätze, den Verkauf von Getränken und all das Drumherum. Sie selbst hat per Boot Neckar und Mosel, Holland und Frankreich erkundet. Als Hafenmeisterin begrüßte sie in Heidelberg schon Gäste mit Hochseeboot aus Australien, den USA und Kanada: "Die Menschen kommen wegen der Mund-zu-Mund-Propaganda - Heidelberg ist ein Muss."

Eigens für das Fest war ein Technoseum-Team aus Mannheim mit einem früheren Polizeiboot "WS-10" gekommen. Es wurde 1957 gebaut, hatte 250 PS - heute haben die Boote mehr als 1000 PS - und war mit einem Schwestern-Schiff auf dem Bodensee unterwegs, ab der 80er Jahre war es auf dem Neckar bei dem damaligen Wasserschutzpolizeiposten Mannheim-Feudenheim im Einsatz. Peter Fischer von der Wasserschutz-Polizei hat auf diesem Boot als junger Beamter Streifendienst gemacht: "Das Geräusch der Maschine ist wie damals." Nun konnten jeweils 16 Gäste eine Tour über den Neckar mitmachen, ansonsten gibt es jeden Sonntag Rundfahrten in Mannheim.

Zum Fest gehörte das Fischerstechen, bei dem sieben Mannschaften gegeneinander antraten. Es war schon schwierig, mit der langen Stange so zu hantieren, dass man den Gegner ins Wasser stoßen konnte. Wer "einfach" so ins Wasser purzelte, bekam eine zweite Chance und durfte nochmals antreten. Sieger wurden die Piraten aus Haßmersheim, den zweiten Platz eroberten "Die Stecher" vom MBC.

10.05.2016

Anfahren 2016

Das Jahr 2016 wurde wieder durch das traditionelle "Anfahren" eröffnet. Fast alle Boote vom Hafen legten um 15 Uhr ab und fuhren in versetzter Form in Richtung "Alte Brücke" in Heidelberg. Nach einem kurzen Funkspruch durch unseren 2. Vorstand, begrüßten die Boote auch das neue Gastschiff der Weißen Flotte. Hiermit sprechen wir euch mit dem neuen Boot alles erdenklich Gute aus. Wir wünschen ebenfalls immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel. Danach ging es wieder zurück an den Hafen und durch eine Hafenparty bis in den frühen Morgen weiter.

 

05.03.2016

Willi Frosch wird für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Vielen Dank, Willi!

Ehrung unseres Ehrenmitglieds Willi Frosch an der 53. Mitgliederversammlung mit der goldenen Vereinsehrennadel mit Eichenlaub. Edgar Jansen (1. Vorsitzender, rechts) und Manuel Wagner (2.Vorsitzender, links) ehrten und übergaben Willi Frosch ein kleines Präsent. 

12.07.2015

3.Fischerstechen

Fischerstechen... nichts für Wasserscheue. Acht Teams gingen dieses Jahr an den Start. Die Gaudi war perfekt, bis auf das Wetter. Es wurde stürmig und der Wind verlangte den Teilnehmern ihr ganzes können ab.

Sieger wurde dieses Jahr das Team Plesslinger ( MYC, YCP)

12.07.2015

Landesmeisterschaften im Schlauchbootrennen

Am 25.07.2015 war es nach stundenlanger Vorarbeit endlich soweit. Der MBC Heidelberg e.V. war Austragungsort der diesjährigen Landesmeisterschaften im Schlauchbootrennen sowie der MS-11 Klasse. Zahlreiche Besucher, sowie Teilnehmer wurden durchgehend verpflegt und fühlten sich, wir zitieren: "Wie Zuhause, Danke." Nach der Veranstaltung wurden die Siegerinnen und Sieger geehrt und auf ein baldiges wiedersehen verabschiedet.

Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Mitgliedern für Geldspenden sowie Ihre Bereitschaft zu helfen.

MBC Heidelberg e.V.

i.A. Matthias Seppich

Schaufenster des Sports 2015

Auch dieses Jahr war der MBC Heidelberg e.V. mit zahlreichen Mitgliedern am „Schaufenster des Sports“ aktiv. Ein bereites Spektrum an Schlauchbooten stand zur Verfügung. Sogar das MS-11 Rennboot war vertreten. Kurz vor 10 Uhr wurde schon ein Slalom Parcour errichtet. Besucher durften an diesem heißen Tag mit einem Mitglied eine Schlauchbootfahrt unternehmen und mit etwas Mut sogar den Parcour befahren.

Wir bedanken uns bei folgenden Leuten für die Unterstützung: Alisa, Barbara, Jasmin, Mona, Herbert, Matthias, Thomas, Günther Eddi, Frank.


Matthias Seppich
(Pressewart MBC Heidelberg e.V.)
Heidelberg, 23.06.2015

 

1. Heidelberger Schlossbeleuchtung 2015


Es ist der 06.06.2015 und der Tag der ersten Schlossbeleuchtung in Heidelberg. Der Hafen am MBC Heidelberg e.V. ist bis auf das letzte verbleibende Eck mit Boote gefüllt.
Kurz gesagt:40 Gastschiffe, davon Boote von Hassmersheim, Zwingenberg, Neckarhäuserhof, Hirschhorn, Speyer, Kief und Lampertheim. Sogar zwei Boote aus der Schweiz wollen sich das ereignisvolle Event nicht entgehen lassen. Die stellvertretenden Hafenmeister H.P. Berbner und Herbert Rausch hatten alle Hand zu organisieren um jedem Gast gerecht zu werden.
Der Nachmittag neigte sich langsam zum Abend und der Hafen leerte sich langsam, denn die Boote fuhren nun in Ihrer Startformation mit großem Abstand und perfektem Blick in Richtung „Alten Brücke“.

Bevor es losging versorgten sich die meisten mit leckerem Essen,
hörten Musik, plauderten über Ihre Wassertouren und lachten freudig, bis es nun endlich los ging. Es war nun 22.15 Uhr und die Lichter in Heidelberg gingen plötzlich aus. Das Spektakel ging los. Nach gut 30 Minuten farbenfrohes Feuerwerk, nahmen die Boote wieder Ihre fahrt auf. Es ist auch dieses Jahr wieder zu sehen, dass eine reife und klare Kommunikation herrscht und keinerlei Probleme beim ablegen auftrat.
Die Boote waren nun unterwegs und die Helfer am MBC Heidelberg e.V. nahmen Ihre
Aufgabe wahr, den Bootsfahrer beim andocken bestmöglich zu helfen. An dieser Seite ein großes Dankeschön an alle!
Nachdem nun alle fest und sicher angelegt haben, blieben einige auf Ihren Booten, andere gingen noch in den Club und feierten noch bis in die frühen Morgengrauen. Bevor noch die morgendliche Sonne sich zeigte, war der Hafen mit vogelzwitschernden Gesängen belagert.
Die Verabschiedung fiel den meisten nicht schwer, denn Sie wussten, dass nächsten Monat die zweite Schlossbeleuchtung stattfinden wird und ein wiedersehen in nicht all so ferner Zukunft liegt.


Matthias Seppich
(Pressewart MBC Heidelberg e.V.)
Heidelberg, 08.06.2015

Anfahren 2015

Alle Mitglieder, Gäste und Freunde des Vereins sehnten bereits Monatelang zum 02.05.2015 hin. Denn am diesem Tag fand das jährliche Anfahren des MBC-Heidelberg e.V. statt. Das Wetter war an diesem Tag wie bestellt, perfekt. Nach dem Treffpunkt unterhalb des Clubgeländes, trafen nach und nach mehr Boote ein. Einige scheuten keine Mühe den Arbeitseinsatz zu vernachlässigen und hatten Ihre Boote mit Flaggen und Beleuchtung geschmückt. Gemeinschaftlich fuhren die Boote Richtung „alte Brücke“. Kurz davor wurde nochmals alles befestigt, damit auch beim Hebel auf den Tisch zu legen alles heil blieb.

Nach dem spektakulären Auftritt der Boote begrüßte  unser 2. Vorstand Manuel Wagner alle Teilnehmer. Die Rückantwort der Teilnehmer wurde prompt durch Signale gegeben.

Nachdem alle Boote sich nun wieder am Vereingelände eingefunden hatten, begrüßte HP nach einer kurzen Einleitung, Neptun, dem allmächtigen Herrscher der Wassertiefe, Walter Kippenhan. Neptun freute sich diesmal besonders, drei Boote taufen zu dürfen.

Dabei waren: Ein Schlauchboot mit dem Namen „Männix“, von Manuel Wagner und dessen Taufpatin Finne. Ein Motorsportboot mit dem Namen „Brenda“ von Matthias Seppich und dessen Taufpatin Erni dem Familienkajütboot von Familie Rasch mit dem Namen „Pia“, wobei Kinder und Taufpatin alle gemeinsam dabei waren.

Nach einem einweihen der Boote wurde niemand trocken gelassen, auch die Mitglieder, Gäste sowie Freunde des MBC Heidelberg e.V. bekamen alle von den Täuflingen einen Schluck um der Trockenheit entgegen zu wirken.
Bei Kaffee und Kuchen, sowie später bei lecker Gegrilltem, von den Mitgliedern zubereiteten Beilagen und kühlen Getränken, wurde noch lange gefeiert.

Matthias Seppich
(Pressewart MBC Heidelberg e.V.)
Heidelberg, 02.05.2015

Aktuelles:


MBC-Termine


07.10.2017: Abfahren - 15 Uhr Treffpunkt mit den Booten im alten Hafenbecken (Marriot Hotel).

02.12.2017: Weihnachtsfeier im MBC Clubhaus Beginn 18 Uhr.

10.12.2017: Kindernikolaus um 15 Uhr im Clubhaus.



517efb333